NEU: Klima Invest – nun auch für Vorhaben zur Anpassung an den Klimawandel

Klimar Invest - Richtlinienänderung
Die Förderrichtlinie des Thüringer Ministeriums für Umwelt, Energie und Naturschutz zur Förderung von kommunalen Klimaschutzmaßnahmen wurde erweitert. Nunmehr können auch kommunale Vorhaben zur Anpassung an die unvermeidbaren Folgen des Klimawandels in Thüringen gefördert werden.


Das ist neu - der Überblick

Das ist neu: Klima Invest

Die Erstellung von Klimaanalysen ist ebenso förderfähig wie konkrete Investitionen an kommunalen Liegenschaften oder Infrastruktureinrichtungen, die der Verringerung der Hitzebelastung (z. B. durch Begrünung, Entsiegelung oder Verschattung) als auch der Regenversickerung (z. B. Versickerungsmulden) dienen.

Auch das bereits aus dem Klimaschutz bekannte Einstiegspaket für einen ersten Einstieg in die Thematik Klimafolgenanpassungmit einem Festbetrag von maximal 7.500 Euro steht für die Kommunen bereit.

Auch im Bereich des Klimaschutzes wurde die Richtlinie besser ausgestattet:

Zusätzliche Fördergegenstände für Investitionen in Außen- und Straßenbeleuchtung, in intelligente Verkehrssteuerung zur Verbesserung des Verkehrsablaufs von Fuß-, Radverkehr und ÖPNV sowie für technische Effizienzmaßnahmen bei Abwasser- oder Klär- sowie bei Trinkwasseranlagen wurden neu aufgenommen.

Angesichts der für Klimaschutz- und Klimaanpassung fehlenden Personalressourcen in den Kommunen können nun erstmals auch Personalkosten gefördert werden.

Alle Förderkonditionen und weitere Informationen finden Sie unter www.aufbaubank.de/klimainvest.

Sie haben weitere Fragen zu Klima Invest? Dann besuchen Sie gern unsere TABacademy Kommunal Veranstaltungen, zu denen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der TAB weitere Beispiele auch in Kombination mit möglichen Bundesförderprogrammen vorstellen.