Das Kundencenter Suhl hat einen neuen Leiter

Jan Güssow - seit 1. Dezember 2017 Leiter des Kundencenter Suhl Vorgestellt: Jan Güssow - seit 1. Dezember 2017 Leiter des Kundencenter Suhl
Kundencenter Suhl - ab sofort in der Bahnhofstrasse 4-8, Suhl Hallo Herr Güssow, seit dem 1. Dezember 2017 leiten Sie das Aufbaubank - Kundencenter für die Region Südthüringen in Suhl. Zu Beginn war gleich ein Umzug in die neuen Büroräume in der Bahnhofstrasse 4-8 zu meistern - sind schon alle Kartons ausgepackt?

Ja, die Kartons sind ausgepackt! Es ist vielleicht noch nicht alles an Ort und Stelle, aber wir sind arbeitsfähig. Aktuell können ab und zu noch Probleme mit der Telefonanlage auftreten – zu den Geschäftszeiten sind wir aber unter der E-Mail kundencenter-suhl@aufbaubank.de oder meiner Mobilnummer 0152 / 22758428 erreichbar.



Wie lange sind Sie schon in der Aufbaubank, und in welchen Bereichen waren Sie bereits tätig?
Mittlerweile bin ich mehr als 17 Jahre bei der TAB und habe auf meinen Stationen die breite Produktpalette der TAB bearbeitet (als Abteilungsleiter in der Kreditbearbeitung), erarbeitet (als Referent für Produktentwicklung) und beraten (als ehemaliger Leiter des Kundencenter Suhl). Dieses gesammelte Know How nun zu kombinieren und die Kunden zum gesamten Portfolio der TAB zu beraten (Zuschüsse und Darlehen), ist eine spannende Aufgabe und könnte einen echten Mehrwert für Kunden und Partner der TAB bieten.

Sie waren bereits von 2002 bis 2012 Leiter des Kundencenters Suhl. Worin lag der Reiz, die Aufgabe wieder zu übernehmen?
Ich habe in den Jahren von 2002 bis 2012 viele Kontakte knüpfen können. Ich freue mich, diese wieder aufzugreifen und neue zu finden. Hinzu kommt die Lust auf Veränderung und die Erinnerung an eine schöne Zeit. Mich verbindet seit den zehn Jahren in Suhl viel mit Südthüringen und den Menschen, die hier leben.

Welche kurz- bis mittelfristigen Ziele wollen Sie erreichen?
Kurz gesagt: Ich möchte nahtlos die bisherige, sehr gute Arbeit im Kundencenter Suhl fortführen.

Die längere Antwort ist: Die Region steht vor vielen Veränderungen. Es stehen beispielsweise Themen wie Fachkräftemangel oder Unternehmensnachfolge im Vordergrund. Da dürfen wir als Berater nicht fehlen. Gemeinsam mit meiner Kollegin Corinna Bleßberg wollen wir ein kompetenter, fairer und verlässlicher Partner für unsere Kunden, die Kammern und Hausbanken sein.

Veränderungen bedeuten auch Chancen: Wo liegen die Stärken der Region?
Südthüringen zeichnet sich durch eine Vielzahl wachstumsorientierter kleiner und mittelständischer Unternehmen der verschiedensten Branchen aus. Dieses stetige Wachstum zu begleiten und zu unterstützen, sehe ich als unsere Aufgabe an. Neben der wirtschaftlichen Stärke ist die Region natürlich wesentlich durch den Thüringer Wald und seine schönen Wanderwege geprägt. Diese locken Jahr für Jahr eine Vielzahl von Touristen an, die Attraktivität der Region steigt. In dieser Tendenz liegt in meinen Augen noch Potential – hier können wir mit unserem Förderprogrammen für Tourismus helfen, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen.

Das Gespräch wurde am 6. Dezember 2017 geführt.